Startseite » Sonstiges » Mieses Karma
Mieses Karma

Mieses Karma

Hallo ihr Lieben,

nun hab ich es doch geschafft wieder in meinen Blog zu gelangen. Vor Wochen schon schrieb ich einen Artikel rückblickend auf Halloween und die ganze Herbstzeit, dass ich bei einer Weinbeerenprobe mitgeholfen habe  und und und. Doch dann war mein Login-Eingang verschwunden. Und jetzt in der Weihnachtszeit passen die Themen dann vielleicht doch nicht mehr so gut. Außer, jemand wünscht sich den Artikel doch noch.
Nun habe ich mich hilfesuchend an den IT-Menschen meines Vertrauens gewendet und siehe da: I am still alive!

Die letzten Wochen waren ihrendwie nicht so berauschend. Meine zweite Ratte ist eingeschläfert worden, es ist kalt und grau draußen, und außerdem hört und sieht man in den Nachrichten nur Katastrophales.

396391_4803184999807_650379325_n

Das letzte Wochenende verbrachte ich in Darmstadt auf der Bundesdelegiertenversammlung des BDP (Bund deutscher Pfadfinder_innen ) und stimmte fleißig mit einem roten Stimmzettelchen für oder wider alle möglichen Anträge. Ich fühlte mich dabei ein bisschen wie im Bundestag.
Wunderbarerweise hatten sowohl Vater, Mutter als auch Freund daran gedacht, dass Samstag Nikolaustag war, sodass mir diverse Kleinigkeiten mitgegeben wurden. Am Nikolausmorgen dann, als alle Anderen in meinem Zimmer noch schliefen, knisterte ich schon fröhlich mit dem Geschenkpapier. Neben Büchlein und Schokolade war ein großer LED Elch unter den Geschenken, welcher einem Freund von Zuhause mitgegeben wurde, und den ich, hätte ich nicht eine Mitfahrgelegenheit überreden können, auf dem Rückweg die ganze Zeit im Zug hätte transportieren müssen (hier noch einmal: haha! Danke Papa!). Er steht jetzt bei mir auf der Festerbank und begrüßt die Gäste mit Augenschmerzen verursachender Helligkeit.

IMG_2229_

Generell tue ich gerade alles dafür in weihnachtliche Stimmung zu kommen. Filme wie 3 Nüsse für Aschenbrödel, die Weihnachtsgeschichte, wie im Himmel uvm. sind dabei genauso wichtig wie Plätzchen backen, Nüsse und Quittenbrot essen und Adventskranz binden.

IMG_2208_

IMG_2209_

Für eben jenen Adventskranz musste ich den Odenwald vor der Haustür durchstreifen und erst einmal einen Nadelbaum finden. Nicht einfach in einem Laubwald. Als es dann dunkel wurde und ich die Bäume nicht einmal mehr erkennen konnte, machte ich mich dann mit ein paar wenigen Zweigen wieder auf den Rückweg. Da ich noch lauter Grabkerzen von meiner Halloween-Geburtstagsfeier übrig hatte, ersetzen sie dieses Jahr die Adventskerzen. Weil es sich bei den Zweigen nicht um Tannenzweige handelt, musste ich nach ein paar Tagen feststellen, dass der Kranz ziemlich schnell sein Kleid verlor. Jetzt ist er nahezu nackt.

Jeden Morgen öffne ich ein kleines Päckchen von dem eigens für mich angefertigten Adventskalender  und freue mich wie eine Schneekönigin dabei. Ich esse Mandarinen und Lebkuchen und gehe auf dem Weinachtsmarkt spazieren. Bis zum 16.12. findet noch der Weihnachtsmarkt direkt am Heidelberger Schloss statt, den ich Jedem nur empfehlen kann. Dort findet man unter anderem auch einen Stand von Wolkenseifen, wovon ich ein großer Fan bin! Außerdem findet dieses Wochenende auch der mittelalterliche Binger Weihnachtsmarkt statt, auf welchem man sicher wieder den Morthonion-Stand und den Mittgard-Stand von Ines begutachten und gerne leer kaufen darf. 🙂

IMG_2212_

Morgen werde ich mich vielleicht an weihnachtliche Cupcakes wagen!

eure Sinje.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*